12.08.2017 03:30 |

Bis Ende Mai 2018: Der Raunheimer Bahnhof wird barrierefrei

Raunheim Die Bauarbeiten am Raunheimer Bahnhof sind in vollem Gange. Bis Ende Mai 2018 müssen sich Pendler und Anwohner auf Einschränkungen und Lärm einstellen – dann erwartet sie ein moderner, barrierefreier Bahnhof.

Am Raunheimer Bahnhof sind neue Bahnsteigbeläge fällig. Mit Bagger und Bohrer werden die Bauarbeiten vorangetrieben.
Am Raunheimer Bahnhof sind neue Bahnsteigbeläge fällig. Mit Bagger und Bohrer werden die Bauarbeiten vorangetrieben.

Der Vorschlaghammer rattert vor sich hin und entfernt Stück für Stück die erste Treppe zu den Gleisen 2 und 3 am Raunheimer Bahnhof. Wo sie war, klafft jetzt ein großes Erdloch, aber die neue Treppe ist schon zu erkennen. Eine Konstruktion aus Metallgestänge und Holz deutet sie an, unten in der Unterführung legt sich der Staub.

Einige Neugierige stehen am Geländer und beobachten die Arbeiten, vielen Pendlern von und nach Raunheim ist der Unmut über die Baustelle dagegen anzusehen – müssen sie doch mit der verbliebenen Treppe am Anfang des Bahnsteigs vorlieb nehmen und sich an den Absperrungen vorbeischlängeln.

Angesichts der Aussichten ist das allerdings ein hinnehmbares Opfer: Der Raunheimer Bahnhof wird modernisiert. Beleuchtungs- und Beschallungsanlage werden erneuert, ein neues Dach und neue Bahnsteigbeläge bekommt der Bahnhof ebenso. Und: Er wird mit Aufzügen und Blindenleitstreifen barrierefrei.

Belag erneuert

„Zuerst tragen wir den alten Treppenbelag mit Handwerkszeug und einem kleinen Bagger ab“, erklärt Roberto Borrometi, der Projektleiter der Baumaßnahme. „Dann wird der Belag erneuert.“ Ist das getan, wird der Bahnsteig an Gleis 2 und 3 in Angriff genommen: Das alte Dach wird abgebrochen, der Bodenbelag neu gemacht und ein Wetterschutzhäuschen aufgebaut. Bis Ende des Jahres soll auch der Aufzug eingebaut sein. „Dafür wird die verbliebene Treppe abgetragen“, so Borrometi. Anfang 2018 gehen die Bauarbeiten in die letzte Runde – der Hausbahnsteig bekommt einen neuen Boden, eine neue Treppe und einen Aufzug.

Schweres Gerät transportiert Baustoffe vom Bahnhof ab.
Schweres Gerät transportiert Baustoffe vom Bahnhof ab.

Die Anwohner sind bisher noch vom großen Lärm verschont geblieben, allerdings kommt mit dem Abriss des Daches eine lärmintensive Phase auf sie zu. „Wir werden leider auch nachts arbeiten müssen, um den Zugverkehr nicht zu sehr zu behindern“, sagt Roberto Borrometi. Wenn es so weit ist, bittet er die Betroffenen um Geduld.

Bis Ende Mai wird gebaut

Bis Ende Mai 2018 seien die Arbeiten abgeschlossen, erklärt Borrometi zuversichtlich. Dann gibt es für Neugierige einen neuen Bahnhof zu bestaunen und dank der Barrierefreiheit für Pendler, Radfahrer, Reisende mit Kinderwägen und Gepäck einen Grund zum Freuen.

Kommentare



zu diesem Artikel sind keine Beiträge vorhanden

Ein neues Posting hinzufügen


Sie dürfen noch Zeichen schreiben.
Füllen Sie bitte die notwendigen Felder für die Registrierung aus.
Geben Sie bitte folgende Daten ein, um sich zu registrieren und Ihren Kommentar zu speichern.
Wir garantieren Ihnen, dass alle persönlichen Daten nur beim Verlag intern verwendet, und nicht ohne Ihre Zustimmung an Dritte weitergegeben werden!

gewünschter Benutzername: *
gewünschtes Passwort: *
Wiederholung Passwort: *
E-Mail: *
Kundennummer falls vorhanden:


Bitte beantworten Sie noch die folgende Sicherheitsfrage: Wie viele Monate hat ein Jahr?: 

Weitere Artikel aus Rüsselsheim

Hand in Hand: Die Professoren Timo Stöver (links) und Hans-Jürgen Rupprecht setzen sich dafür ein, dass Ärzte noch enger zusammenarbeiten.
Rüsselsheim
|
Tagung im Rathaussaal

Mediziner wollen enger zusammenarbeiten

Zum Rieslingsonntag gehört der Riesling der Rüsselsheimer Winzerfreunde.
Rüsselsheim
|
Vorläufige Haushaltsführung

Am Wein wird jetzt gespart

Weitere Artikel aus Rüsselsheim

Jens Hassel will in den Bundestag.
Jens Hassel aus Goddelau will für die Freien Wähler in den Bundestag

Den Finger in die Wunde legen

Starke Männer, starke Frauen: Die Ladies of the Mainland Bagpipes und die Old Boys gehören jetzt zur Alemannia Königstädten.
Königstädten
|
Kraftsportler finden bei der Alemannia neue Heimat

Sie lassen ihre Muckis spielen

Auf Ali Sbeitans Parzelle wachsen vor allem Blumen, das hat seine Frau so gewünscht.
Rüsselsheim
|
Kann der Ausländerbeirat helfen?

Gartenfans suchen neue Mitstreiter

Rubrikenübersicht